Unsere Geschichte

Heinrich Hobein, 1929 in Kassel

Im Dorf Fürstenhagen wohnte ein Bauer namens Heinrich Hobein. Er arbeitete auf den Feldern und mahlte Getreide in seiner Wassermühle, welche an seinem Haus angrenzte. Da entschied sich Heinrich, nicht nur Getreide anzubauen und zu mahlen, sondern auch Brot daraus zu backen. Dies wollte er auf den Wochenmärkten in Kassel verkaufen. Er kaufte seinen ersten Ofen und mit Bäckermeister Benner fing alles an. Am Anfang ist Heinrich mit seinen Pferden und seiner Kutsche lange unterwegs gewesen. Die Anschaffung eines Autos war eine große Arbeitserleichterung.

 

Die Bäckerei wurde aufgrund des 2. Weltkrieges geschlossen. Nach dem Krieg wurde die Bäckerei unter anderem an Herrn Kornrumpf und später an Herrn Düring verpachtet. Ein Ladengeschäft von ca.  6 qm wurde neben der Bäckerei eingerichtet. In der Nachkriegszeit bearbeitete Heinrich die Felder mit seinen älteren Söhnen. Er zog mit seiner Frau Marie zehn Kinder in diesen schweren Nachkriegsjahren groß. Fast die ganze Familie wohnt heute noch mit ihren Kindern, Enkeln und Urenkeln in der Fürstenhagener Gegend.

Karl-Heinz Hobein, das fünfte Kind von Heinrich und Marie, ging in die Bäckerlehre bei der Bäckerei Apel in Nieste. Er schloss erfolgreich seine Lehre ab und arbeitete für mehrere Jahre in Wuppertal. Am 8. Mai 1967 bekam Karl-Heinz seinen Meisterbrief und übernahm den Familienbäckereibetrieb. Er baute mit seiner Frau Elisabeth eine neue Bäckerei mit Laden und Wohnung nicht weit von seinem Elternhaus entfernt. In den folgenden Jahren konnte Karl-Heinz seinen Betrieb mit drei Filialgeschäften erweitern.

Rolf Hobein, das erste Kind von Karl-Heinz und Elisabeth, wurde auch Bäcker. Er bekam am 25. April 1985 seinen Meisterbrief. Rolf übernahm den Familienbetrieb am 1. Januar 1990 und brachte damit die Bäckerei in die dritte Generation. Er baute im Jahre 1997 an die Backstube an und konnte damit die Produktionsabläufe erheblich verbessern. Mit seiner amerikanischen Ehefrau Kathleen und den drei Söhnen wird die Bäckerei Tradition fortgeführt.

4gen.JPG

Vier Generationen Bäckerei Tradition

Karl-Heinz Hobein, Heinrich Hobein, Rolf Hobein

Jens, Chris und Alex Hobein